Uncategorised

Ihk stuttgart betrieblicher auftrag Muster

Der notwendige Innovationsschub entstand aus der Idee, hautfreundliche, weiche Polyurethan-Materialien als neues Basismaterial zu verwenden – ein Material, das als Lederette oder Bauschaum bekannt ist. Das Material wurde mit einem elastischen, mäandernden Kupfermuster gekoppelt. Das neue Verwaltungsgebäude der IHK Reutlingen fügt den beiden bestehenden Gebäuden (Forum und Haus der Wirtschaft) auf dem Grundstück einen dritten Baustein hinzu, um ein zusammenhängendes stadtliches Ensemble zu schaffen. Die urbane Figur zweier verschobener Volumina reagiert auf ihre einzigartige und spezifische Lage zwischen der gebauten Stadt und der angrenzenden Parklandschaft, indem sie einen repräsentativen Eingangsraum in Richtung Hindenburgstraße und einen geschützten Hintergartenraum erzeugt, der als erweitertes Foyer für Veranstaltungen mit starken visuellen Verbindungen zum Park dient. Die robuste tragende Fassadenstruktur aus vorgefertigten, fair enfrontten Betonelementen unterschiedlicher Oberflächen verleiht dem Gebäude seine minimale und abstrakte Sprache und eigene Identität. Die bestehende Baumallee entlang der Hindenburgstraße und in Richtung Despark erlaubt nur sequenzielle Ausblicke auf die sich wiederholende Fassade, die die Strenge ihres Gesamtmusters aufbricht. Ein weiteres Anwendungsfeld, das diese Innovation bereits im Einsatz hat, ist die Medizintechnik für Neugeborene und Frühgeborene, die in einem um den Körper des Babys gewickelten Messband integriert ist, um Herz- und Lungenfunktionen reibungslos und schonend zu messen – ohne Implantate oder andere Operationen – und dabei auf die Notwendigkeit einer permanenten Röntgenüberwachung verzichten. Weitere Anwendungspotenziale sind intelligente und weiche Robotik, Automatisierung, Sensoren und Automotive. In dem Moment, in dem die allerersten intakten TWINflex-Stretch-Proben aus dem galvanischen Waschbecken entnommen wurden, wird Dr. Alina Schreivogel für immer in Erinnerung bleiben: “Es war unglaublich. Wir wagten kaum zu atmen und waren überglücklich, als wir das Ergebnis betrachteten.” Gemeinsam mit dem Fraunhofer-Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration IZM gewann Würth Elektronik CBT den diesjährigen Forschungstransferpreis in Gold. Dieser Preis wird an besonders erfolgreiche und erfolgreiche Kooperationsprojekte der Wirtschaft und Wissenschaft verliehen.

Gegenstand der Auszeichnung war die Innovation bei der Herstellung von Leiterplatten flexibel und elastisch; bis dahin undenkbar. Auftraggeber: IHK Reutlingen Wettbewerb: Januar 2017, 1. PreisStatus: Fertigstellung 2019 Standort: Reutlinger Bruttogeschossfläche: 7.600 m2Modell: Béla Berec, Esslingen Render: loomn, Gütersloh Zusammen mit ihrem F&E-Team und allen Direkt und indirekt Beteiligten freut sich Würth Elektronik über diese Erneutkeit einer wichtigen und erfolgreichen Arbeit. Diese Technologie ermöglicht nun die stichprobenartige Anpassung komplexer elektronischer Systeme und Sensoren, zum Beispiel am menschlichen Körper oder Wearables und Textilien – eine absolute Neuheit. Das neue Verwaltungsgebäude umfasst eine Bürofläche von 2.000 m2 auf zwei regulären Etagen, der Vorstand im rücksorgigen Obergeschoss und im Erdgeschoss ein zentrales Foyer, das Bildungs- und Prüfungsräume verbindet, ein Café und das bestehende “Forum”. Der Preis, der in einem Festakt von der Industrie- und Handelskammer Heilbronn überreicht wurde, wurde von der PhD Alina Schreivogel von der Abteilung Forschung und Entwicklung (F&E) von Würth Elektronik CBT mit Sitz in Rot am See – und von Dr. Thomas Löher vom IZM – entgegengenommen. Um dies zu zeigen, wurde bei der Siegerehrung eine Radfahrerjacke mit Blinksignalen eingeführt: Andere Verkehrsteilnehmer sehen nicht nur den Radfahrer, sie können zusätzlich durch die blinkende Geschwindigkeit die Geschwindigkeit abschätzen, mit der der Radfahrer fährt.

Die Laudatoren bedankten sich sowohl für die Idee, flexible Gedruckte Schaltungen anstelle von starren Leiterplatten zu entwickeln, als auch für deren erfolgreichen Aufstieg bis zur Serienreife, die unter dem Markennamen TWINflex- Stretch auf den Markt gebracht wurde.