Uncategorised

Skoda-vertragspartner freiheitsstraße kirchheimbolanden

Der OKK produziert in seinen eigenen Studios in Kirchheimbolanden, ist jedoch ebenso in Außeneinsätzen unterwegs und filmt vor Ort. Dabei nehmen die ehrenamtlichen Mitglieder bisweilen längere Strecken in Kauf. Einen Beitrag für den Offenen Kanal kann jeder Bürger aus dem örtlichen Sendegebiet produzieren. Um möglichst viele Leute anzusprechen, sind die Sendungen nicht ausschließlich aus dem Sendegebiet, sondern aus ganz Rheinland-Pfalz zu empfangen. Seine größte Blütezeit erlebte es unter den Fürsten Carl August (1719–1753) und besonders unter Carl Christian (1753–1788) des Hauses Nassau-Weilburg und seiner reichen, klugen und musikalischen Ehefrau Karoline Prinzessin von Oranien-Nassau-Diez. In der Stadt befinden sich ein Standort des Westpfalz-Klinikum und das Rehabilitationszentrum am Donnersberg, das unter der Trägerschaft der Evangelischen Heimstiftung Pfalz steht. In der Amtsstraße 14 findet man das Museum im Stadtpalais für Stadt- und Regionalgeschichte, mit über 1800 m² Ausstellungsfläche eines der größten in Rheinland-Pfalz. Die 26 Abteilungen geben eindrucksvolle Einblicke in die Geschichte der Stadt und des Landes. Der Haupttrakt des Museums war ehemals als Palais des Erbprinzen gedacht. Vier weitere Bauten sind angegliedert, darunter die ehemalige Volksschule. Das Museum ist ganzjährig außer montags geöffnet.

Carl August von Haus Nassau-Weilburg verlegte 1737 seine Residenz von Weilburg nach Kirchheim. Carl Christian von Nassau-Weilburg besaß zeitweise ein eigenes Infanterieregiment (1755–1759) in Mannheim beim Kurfürsten der Kurpfalz und war zeitweise General der Niederlande, dort Gouverneur. Friedrich Wilhelm (1788–1816) von Nassau-Weilburg verließ 1793 wegen der Französischen Revolution die Stadt und ging nach Bayreuth. Damit endete die Zeit als Residenzstadt für Kirchheimbolanden, damals nur Kirchheim genannt. Der Hauptsitz von BorgWarner Turbo Systems, entstanden aus Kühnle, Kopp & Kausch und der Schwitzer Company, befindet sich in der Stadt. Die Firma JohnsonDiversey, ein Tochterunternehmen der S. C. Johnson & Son, betreibt am Standort Kirchheimbolanden die Produktion von Reinigungsmitteln für die Sektoren Getränketechnologie, Pharma und Kosmetik. Die Firma Asmetec hat sich auf LED-Lichttechnik und weitere technische Produkte wie Reinraum/ESD-Technik und Messtechnik spezialisiert.

Die Firma Louis Steitz Secura fertigt Sicherheits- und Berufsschuhe. Zudem ist die Stadt Sitz des Senders Radio Donnersberg. Darüber hinaus befindet sich vor Ort eine Filiale der Volksbank Alzey-Worms. Im Stadtgebiet entspringt in Form des Ziegelwoogs der Leiselsbach, ein linker Zufluss der Pfrimm. [4] Im Tal des Gutleutbach, der den südlichen Stadtrand streift, befindet sich der tiefste Punkt des Stadtgebiets in 230 Metern Höhe. [5] Im äußersten Westen der Gemarkung entspringt der Gerbach, der bereits nach kurzer Zeit die Stadtgemarkung verlässt, ebenso wie der im Süden entspringende Goldbrunnengraben.